22 Jun

So bringen Sie eine positive Atmosphäre in die eigenen vier Wände

Eine Wohnung ist viel mehr als nur ein paar Räume und Möbel. Sie ist ein Zuhause. Und genau aus diesem Grund ist es so wichtig, dass nicht nur die äußeren Aspekte stimmen, sondern auch die Atmosphäre in den eigenen vier Wänden sich gut anfühlt. Positive Energien lassen sich bündeln und aktiv in die eigenen Räume bringen. Dafür bedarf es nur ein wenig Wissen und die passenden Hilfsmittel. So holen Sie sich positive Energien und eine angenehme Atmosphäre in die eigenen vier Wände.

 

Wandfarben und Möbelstellung

Die Farben der Wände und die Konstellation, wie die Möbel in einem Raum aufgestellt sind, machen einen enormen Teil der Atmosphäre aus. Kühle Blautöne sorgen entspannend, aber auch mitunter melancholisch, kräftige Rot- und Orangetöne können wütend machen. Creme, Weiß und Grau verleihen einem Ort Ruhe. Bei den Möbeln spielt die Farbe zwar auch eine wichtige Rolle, aber vor allem die Aufstellung entscheidet darüber, ob eine angenehme Atmosphäre herrscht. Sitz- und Entspannungsmöglichkeiten wie das Sofa oder Bett sollten möglichst mit dem Rücken zur Wand aufgestellt werden, sodass nicht das Gefühl entsteht, jemand könnte sich von hinten nähern.

 

Die richtige Dekoration

Steht das Große – Möbel und Wandfarben fest, richtet sich der Blick auf die vielen Details in einer Wohnung. Denn auch die Dekoration spielt eine wichtige Rolle bei der Atmosphäre. Salzsteine kaufen und dekorativ in der eigenen Wohnung zu platzieren sieht nicht nur gut aus, sondern verbreitet außerdem ein angenehmes Licht und positive Energien. Einen ähnlichen, wenn auch nicht so starken Effekt können Kerzen und Pflanzen auf die Atmosphäre eines Raums haben. Wie bei allen Dingen im Leben gilt aber auch bei der Dekoration, nicht zu viel des Guten. Masse ist nicht unbedingt besser. Stattdessen sollte auf die Qualität geachtet werden.