31 Jul

Die fette Kohle?

Jetzt waren wir aber doch neugierig! Meine Schwester und ich haben uns beim Abendessen nochmal über die Sache mit der Ausbildung zur Bürokauffrau unterhalten.

Natürlich interessierte uns unter anderem, was sie in diesem Beruf wohl verdienen würde, denn das Gehalt spielt bei einer solchen Entscheidung ja auch immer eine Rolle.
Also haben wir mal ein wenig das Internet durchsucht und sind auch gleich fündig geworden. Es gibt im Netz so genannte Brutto Rechner, mit denen man sich ziemlich genau ausrechnen kann, wie viel Geld einem bleibt. Sehr coole Sache!

Haben wir natürlich gleich gemacht. Meine Schwester schien auch ganz zufrieden damit zu sein, was als Bruttogehalt für eine Bürokauffrau angegeben wurde.

Sicher, für eine Wohnung, ein Auto und hier und da ein paar Shirts oder Stoff, um sie selbst zu nähen, reicht das locker! Ob die Berufswahl dadurch nun aber schon für sie abgeschlossen ist? Ich weiß noch nicht genau, sie ist da sehr sprunghaft.

Außerdem sollte ein Beruf im besten Fall ja auch etwas sein, mit dem man sich identifizieren kann. Wenn man mal bedenkt, wie lange man letztendlich in immer dem gleichen Beruf arbeiten wird, dann will so eine Entscheidung gut überlegt sein. Ok, andererseits: Es gibt heutzutage sehr viele Quereinsteiger oder Menschen, die mit 40 noch einmal ein Studium in einem komplett anderen Bereich beginnen. Aber warum sollte man so etwas machen, wenn man sich auch von Anfang an richtig entscheiden kann???

Ich lass‘ mich jetzt einfach mal überraschen, welche Pläne sie hat, wenn ich aus meinem Urlaub zurück komme. Schließlich ist es einzig und allein ihre Entscheidung – bei so einem Thema sind Ratschläge zwar gut gemeint, aber im Endeffekt kann einem niemand sagen, was für einen das Beste ist. Das muss man schon selbst wissen.

Vielleicht will sie dann gar nicht mehr Bürokauffrau werden sondern…was weiß ich – Arzthelferin???

Fakt ist, dass sie jetzt total vernarrt in den Gehaltsrechner ist. Sie überprüft schon den ganzen Tag, was ihr Englischlehrer, den sie so hasst, verdient, oder die Floristin, die immer so freundlich ist…